Kategorien
Allgemein Dänische Gesichter Projekte

Auf zu neuen Zielen

Däniche Gesichter - Land & Leute
Däniche Gesichter – Land & Leute

Liebe Freunde von 2Linsen.de,

mit dem Jahr 2020 beginnt ein neues Jahrzehnt. Nun ist es Zeit, Abschied von unserem Filmprojekt “Dänische Gesichter – Land & Leute” zu nehmen.

Unser Film war ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens in den letzten Jahren. Wir haben ihn mit großer Freude aufgenommen, produziert und auch die Vermarktung in eigene Hände genommen.

Wir haben viel gelernt: Wie man Aufführungen organisiert, wie man die Technik meistert, was man urheberrechtlich beachten muss, welche GEMA Tarife relevant sind. Und nicht zuletzt natürlich auch, wie man seine eigenen Gedanken überhaupt in einen interessanten Film packt. Ohne jetzt behaupten zu wollen, dass uns das immer vollständig gelungen ist ;-).

Die ersten Ideen gehen auf den Beginn der 2010er Jahre zurück, das Konzept haben wir uns 2014 überlegt, danach das Script verfasst und im Sommer 2015 wurde gedreht. Bereits im November 2015 war die Premiere in Herrenberg.

Viele weitere Aufführungen folgten, wobei wir die Vorführung im Kino in Løgstør, wo weite Teile des Films entstanden sind, hervorheben möchten. Die Protagonisten des Films haben diesen dort zum ersten Mal gesehen.

Besonders war natürlich auch die Vorführung im Apollo Kino in Hannover im November 2017, die letzte öffentliche Aufführung.

Darüber hinaus war unser Film lange Zeit als DVD und BluRay erhältlich und das rege Interesse daran hat uns besonders mit Stolz erfüllt.

Mit Beginn des Jahres 2020 haben wir uns entschlossen, unseren Shop zu schließen und damit werden wir dieses Projekt für uns abschließen. Auf diese Weise gewinnen wir Zeit und Freiraum für Neues.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Unterstützern, den Veranstaltern, den vielen Besuchern unserer Vorstellungen und Käufern unserer DVDs und BluRays.

Tusind tak til alle, der var med i filmen, till alle kunder og til alle dem, der har besøgt vores forestillinger.

Kærlig hilsen

Axel og Uschi Niering

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.